Teile für Medizintechnik
Teile für Flüssigkeitschromatographie

Mikrofräsen und Mikrobohren

In unserer vollklimatisierten Fertigung stehen zwölf KERN Ultrapräzisions-CNC-Bearbeitungszentren mit Hochgeschwindigkeits-Frässpindeln. Hier fertigen wir Prototypen und Serien bis ca. 10.000 Stück. Die Produktpalette umfasst Uhrenplatinen und Uhrwerksteile ebenso wie Lichtleiter-Verbindungselemente bis hin zu medizintechnischen Endoskopköpfen und Turbinenrädern im Submillimeterbereich.

Für die Serienfertigung stehen neun automatisierte Fertigungszellen zur Verfügung. Sie bieten höchste Autonomie und zuverlässige, mannlose Bearbeitung rund um die Uhr (24 Stunden/7 Tage) durch Pufferspeicher für Hunderte von Bauteilen und hohe Wechselgenauigkeit der Nullpunktspannsysteme. Dabei wird die Prozessstabilität weiter erhöht durch automatische Korrektur von Werkzeugverschleiß und Werkzeugaustausch durch Schwesterwerkzeuge.

Die extrem hohe Prozesssicherheit (KERN Expertise) in der KERN Auftragsfertigung sorgt dafür, dass das erste Teil die gleiche Qualität besitzt, wie das zehntausendste.

Die Vorteile der KERN Auftragsfertigung bei Mikrofräsen und Mikrobohren auf einen Blick:

  • μ-genaue Fertigung von Mikroteilen und Mikrostrukturen im klimatisierten Raum

  • Einsatz von Mikrowerkzeugen: ab Bohrer Ø 0,03 Fräser Ø 0,05 Gewindebohrer M0,2

  • High Speed Cutting mit Drehzahlen bis 50.000 1/min

  • CAM-Programmierung für 3-Achs- bis 5-Achs-Simultanfräsen

  • Qualitätssicherung durch 3D-Koordinatenmessmaschinen